Sonden(b)log

Was ist eigentlich ein Wetterballon oder eine Wettersonde? – Werden heute überhaupt noch Wetterballone gestartet? – Wofür werden die Wettersonden gebraucht?

Diese und bestimmt noch einige andere Fragen hat sich der ein oder andere von uns sicher schon häufiger gestellt – hier ein paar grundlegende Definitionen:

Wettersonden, auch als Funk- oder Radiosonden bezeichnet, dienen der einseitigen Übertragung der bei aerologischen Messflügen (Ballonaufstieg, am Fallschirm u. ä.) gewonnenen Wetter- und Umweltdaten.

Diese sind als Funkanlagen (Wettersonden) dem Wetterhilfenfunkdienst zugeordnet und unterliegen damit den Reglementierungen der Bundesnetzagentur (BNetzA).