Orkan “Christian” reicht nicht für unsere DFM-06

Anfang der letzten Woche fegte Orkan “Christian” über Norddeutschland hinweg, aber für die Mitte September gestartete DFM-06 in den Baumwipfeln hier in der Region reichte seine Kraft nicht.

P1020140

DFM-06 – Baumlandung in ca. 15m Höhe

So war die Sonde vom Nachmittag des 18. September bei Lachendorf inzwischen zwar immerhin 2 Bäume weiter “geflogen”, aber die Schnur hielt sie weiter fest in einer Höhe, die für unseren Spieth-Mast nicht erreichbar war. Beim Kaffeetrinken kamen wir dann heute mit Axel und Lennart ins Gespräch, die beide schon als Gäste bei unserem Ballonprojekt 2010 dabei waren und als aktive Geocacher inzwischen auch vor Caches der Kategorie “5″ nicht zurückschrecken [1].

So wurde schnell der Plan geschmiedet, der Lachendorfer DFM heute noch einen Besuch mit “Spezialausrüstung” abzustatten. Um 16:00 Uhr trafen wir uns in der Nähe der Sonde und dann ging es los zu den Landekoordinaten.

Nun rückte Lennart zur Bergung der Sonde in die Höhe aus, und dank guter Kondition und ausgefeilter Technik war nach knapp 15 Min. das Ziel in der Höhe schon erreicht. Die Schnur war noch straff und so wurde die DFM eben am Schnurhalter gekappt und unten wohlbehalten aufgefangen.

Axel und Meinhard beobachteten die Aktion vom Boden und gratulierten Lennart nach dem unbeschadeten Abstieg kurz vor Einbruch der Dunkelheit zu seiner tollen Leistung.

DFM-06 -Ser# 217079

DFM-06 -Ser# 217079 – Proddatum 08/2012 – Telit Jupiter Modul 30 Graw

Manchmal sind eben auch bei uns die Bäume höher, als die Carbonmasten mit Verlängerung reichen und die Aktion war ein erstklassiger Probelauf für das nächste Ballonprojekt:  HAAROB’14 – coming soon!

Diese Graw DFM-06 wird uns als Teilespender dienen und hatte übrigens das große Jupiter-Modul auf der Leiterplatte, das bei unserem nächsten Ballonprojekt als höhentaugliches GPS zum Einsatz kommen wird, Fotos vom Innenleben folgen in Kürze.

Links: